Erfolg haben | Erfüllung finden

Erfolg und Erfüllung

Aug 21, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Wir wünschen uns Erfolg und ein glückliches Leben. Aber was ist das überhaupt und ist sowas wirklich machbar? Wenn du auf der Suche nach mehr Erfolg und gleichzeitig Erfüllung im Leben bist, dann schaue dir die zehn goldenen Regeln von Mentaltrainern an.
Bist du außerdem auf der Suche nach einem persönlichen Coach, der dir in deiner Lebenssituation weiterhelfen kann? Unser kompetentes Team geht ganz individuell auf deine Wünsche und Bedürfnisse ein und vermittelt dir einen Mentaltrainer, der zu dir passt. Dieser Service ist für dich absolut kostenfrei. Sende uns noch heute deine unverbindliche Anfrage. Wir sparen dir Zeit und Geld.

Was ist Erfolg?

Unsere Definition von Erfolg wird uns bereits in der Kindheit von unseren Eltern vorgegeben. Im Laufe unseres Lebens entwickeln wir dann jedoch eine eigene Idee von diesem Begriff. Meistens hat Erfolg etwas damit zu tun, gesteckte Ziele zu erreichen. Das kann das Erreichen einer nächsten Stufe im Beruf, das Führen einer glücklichen Ehe, oder auch die Teilnahme an einem Wettkampf sein. Wir arbeiten auf etwas hin und erreichen das, was wir für gut oder wichtig befinden. Sicher kennt jeder von uns Menschen oder eigene Projekte, bei denen der Erfolg einfach so zugeflogen oder durch Zufall entstanden ist. Wir nennen etwas erfolgreich, wenn ein bestimmtes Maß an antizipierten Ausprägungen erreicht wurde. Um in etwas erfolgreich sein zu können, braucht es also einen Gegenpol oder entsprechende Abstufungen. Wir sprechen von Misserfolg, wenn wir unglücklich mit dem Ergebnis, der Leistung oder der erreichten Qualität sind.
Erfolg ist im Leben aber nicht alles. Selbst, wenn wir nach unseren eigenen Maßstäben alles erreicht haben, was uns wichtig war, müssen wir nicht automatisch glücklich sein. Zum zufriedenen Leben ist es ebenso wichtig, Erfüllung zu finden.

Was ist Erfüllung?

Ein erfülltes Leben wird definiert als ein Leben, das sich verwirklicht und im reinen mit sich selbst ist. Es ist ein Zustand der Vollkommenheit, welcher unser Denken und Handeln bestimmt. Eng verbunden ist die Frage nach dem Sinn des Lebens und die Zufriedenheit mit dem eigenen Leben. Erfüllung kann dabei in verschiedenen Bereichen gefunden und ausgeweitet werden. Berufliche, familiäre und spirituelle Erfüllung sind die bekanntesten Formen. Weniger bekannt ist der Zustand der Erfüllung im Ehrenamt, im Hobby oder in dem Alleinsein. Generell können Menschen ihn überall dort erfahren, wo sie Sinnhaftigkeit erkennen können, egal in welcher Form und auf welche Weise. Es ist wichtig, dass wir Erfüllung nicht pauschalisieren, sondern anerkennen, dass jeder seine ganz eigene Vorstellung von Erfüllung hat.

Erfolgreich und erfüllt lebt es sich gut

Der Traum von vielen von uns ist es, nicht nur erfolgreich, sondern zugleich auch erfüllt zu sein. Das bedeutet, dass man seinen Sinn im Leben findet und zugleich auch noch seine eigenen Ziele erreicht. Ob das nun bedeutet, dass man viel Geld verdient, vielen Leuten hilft oder sich künstlerisch ausdrückt, mit Erfolg und Erfüllung lebt es sich einfach leichter.

Wichtige Quellen

Zum Thema Erfolg und Erfüllung gibt es unendlich viele Bücher, Seminare und sogar Clubs oder Verbände, die sich der persönlichen Weiterentwicklung verschrieben haben. Wenn es richtig los gehen soll, nehmen viele von uns ein Coaching in Anspruch, dass sich auf uns persönlich einstellt.
Alle diese Medien können uns helfen, ans Ziel zu kommen, wenn wir uns weiterentwickeln wollen. Für die meisten dieser Coachings, Bücher und Seminare ist der erste Schritt zu Erfolg und Erfüllung zu wissen, wie wir selbst diese Begriffe definieren wollen. Bettina Hielscher weiß, dass es schwer ist, glücklich zu werden, wenn wir die falsche Richtung einschlagen und nicht wissen, warum wir dies tun. Wir müssen wissen, wann wir von einem erfolgreichen Leben sprechen und wo wir auf Erfüllung hoffen können.
Um herauszufinden, was wir wirklich wollen und wo wir Erfüllung finden könnten, ist ein Weg, den eigenen Sinn des Lebens zu finden. Ebenso kannst du dich auch mit deinen Wunschebenen befasse.

Zuerst zum  Sinn des Lebens: Einige denken, dass der Sinn des Lebens und damit ein Schritt zu einem erfüllten Leben etwas ist, das wir herausfinden können. Er ist demnach eine Tatsache, die wir in Erfahrung bringen können, was aber nicht heißt, dass er sich nie ändern kann. Wenn wir so wollen, können wir diesen Glauben Kognitivismus nennen.  Wir denken nach, machen Erfahrungen und reflektieren. Das Leben ist rational erklärbar und verfolgt einen tieferen Grund, den wir erkennen können. Für manche entspringt aus einem Plan auch eine  Lebensaufgabe. Wenn wir dieser Aufgabe folgen, sind wir automatisch auf der richtigen Spur und fühlen uns erfüllt.

Die Wunschebenen sind eine andere, weniger spirituelle Herangehensweise, welche auf den Philosophen Harry Frankfurt zurückzuführen ist. Mentaltrainer und Coaches nutzen oft einige Variationen dieser Methode, um herauszufinden, ob uns etwas, dass wir uns wünschen, wirklich glücklich machen kann. Ziel ist es, unseren höchsten Wunsch herauszufinden und zu schauen, ob wir die richtigen „Zwischenwünsche“ haben. Die Methode der Wunschebenen kann uns dabei helfen, ein harmonisches Leben zu führen. Die Erfüllungskomponente kann mit der Erfolgskomponente in Einklang gebracht werden. Durch das Zurückführen der verschiedenen Wünsche zu ihrem Ursprung erfahren wir mehr über unsere Motive und können erkennen, wo wir wirklich glücklich werden könnten.

Für eine individuelle Beratung zu den besten Coaches für deine Weiterentwicklung kannst du uns kostenlos schreiben.

Definition von Selbstliebe - persoenlichkeitsentwicklung.info

Finde die richtigen Tätigkeiten für deine Erfüllung

Für viele von uns ist der obersten Wunsch oder auch der Sinn des Lebens verknüpft mit einer Tätigkeit, die unseren Stärken entspricht, uns vollkommen erfüllt und in der wir erfolgreich sind. Bei einem Job sprechen wir nicht von unserer Arbeit, sondern von unserer Berufung. Suchst du nach genauso einer Tätigkeit, gibt es einen Hoffnungsschimmer. Durch verschiedene Studien haben Psychologen und Mentaltrainer einige Ansatzpunkte herausgearbeitet.
Fangen wir ganz langsam an: Es ist wichtig zu wissen, wie deine Aufgaben generell von außen betrachtest und mit welcher Einstellung du an dieser herangehst. Um etwas zu finden, was uns erfüllt, müssen wir wissen, welche Aufgaben potenziell in Frage kommen. Welche generelle Einstellung und unterbewussten Denkmuster hast du? Es gibt zwei Arten, über Aufgaben und die dazu benötigten Fähigkeiten nachzudenken. Beantworte dafür die folgende Frage mit „ja“ oder „nein“.

Glaubst du, dass sich „Fähigkeiten“ wie Intelligenz weiterentwickeln und verbessern lassen oder nicht?

Carol Dweck hat untersucht, mit welcher Einstellung Menschen an die Aufgaben und Erfüllung von Wünschen herangehen. Sie fand heraus, dass es Menschen mit einem Growth Mindset und einem Fixed Mindset gibt. Diejenigen von uns, die ersteres besitzen, glauben daran, dass sich Intelligenz und andere Fähigkeiten lernen lassen und mit harter Arbeit weiterentwickelt werden können.
Das Fixed Mindset beschreibt die Haltung, dass wir mit solchen Fähigkeiten und Talenten entweder geboren werden und sie beherrschen oder dass uns die Grundzüge dazu fehlen. Das ist weder falsch noch richtig, denn für bestimmte Fähigkeiten gibt es verschiedene Theorien. Die wichtigste Erkenntnis ist jedoch, dass wir mit unserer Einstellung an unsere Aufgaben herangehen und dies auch einen Einfluss auf das Ergebnis hat. Wenn du nicht klar mit ja oder nein antworten konntest, dann gehörst du statistisch gesehen eher zu den Fixed Mindset. In entsprechender Situation springt trotzdem unser Psychologisches Immunsystem an und sagt, dass wir das nicht hätten lernen können, um uns vor der Niederlage zu schützen.
Wenn wir einer Tätigkeit nachgehen, die uns ein positives Selbstbild vermittelt, weil wir besonders gut sind (Fixed Mindset: „Ich bin ein Naturtalent.“) oder weil wir uns besonders viel verbessern können (Growth Mindset: „Ich kann viel dazulernen:“), dann ist das Finden von Erfolg und Erfüllung ein Kinderspiel. Wir fallen in die Kategorie Erfolg haben und Erfüllung finden, ohne etwas mehr dafür tun zu müssen, als weiter zu arbeiten oder uns zu verbessern.

Fixed Mindset Growth Mindset
Fokus auf dem Ergebnis Fokus auf den Prozess
Gute Ergebnisse kommen von selbst Für gute Ergebnisse müssen wir arbeiten
Wenn ich hart arbeiten muss, bin ich nicht schlau genug Durch hartes Arbeiten werde ich besser
Viel Aufwand ist ein Zeichen für geringe Fähigkeiten Viel Aufwand heißt viel lernen
Versucht fehlende Fähigkeiten zu verstecken Versucht das meiste aus den Defiziten rauszuholen
Versucht Fehler zu verstecken Stolz auf das, was aus den Fehlern gelernt wurde
Extrinsische Motivation zum Arbeiten Intrinsische Motivation zum Arbeiten

Aus dieser Gegenüberstellung wird deutlich, dass nicht jeder Mensch für jede Aufgabe gemacht ist. Angenommen du übst bereits seit längerer Zeit eine bestimmte Tätigkeit aus. Du hast gelernt, in deinem Betrieb jede Maschine zu bedienen und erledigst deine Arbeit viel schneller, als gefordert. An dieser Stelle würde dich ein Growth Mindset unglücklich machen. Du wärst jeden Tag aufs Neue genervt, nichts dazuzulernen und bist eventuell unterfordert, ohne es direkt zu bemerken. Dann ist es höchste Zeit, den Job zu wechseln.
Bist du dagegen in einem Fixed Mindset, fühlst du dich klasse. Du erfüllst alle deine Standards und kannst wirklich stolz sein.
Es kann aber auch andersrum aussehen. Angenommen du denkst, dass man sich irgendwann nicht mehr verbessern kann. Du befindest dich in einem Job, indem du keine Bestleistungen abliefest. Deine Kollegen scheinen einfach etwas besser zu sein oder du musst dich viel mehr anstrengen, als du dazu bereit bist. Es frustriert dich, so viel Aufwand einzubringen. Das führt zu einem niedrigen oder trotzigen Selbstwertgefühl. Damit ist nicht gesagt, dass du nicht trotzdem kämpfen kannst, um deinen Job gut zu machen. Aber auf Dauer gibt dir dein Beruf keine Erfüllung. Dann ist es ebenfalls Zeit, nach einer neuen Tätigkeit zu schauen. Du musst nicht für den Rest deines Lebens in einem Job arbeiten, der Burn-out vorprogrammiert.
Mit einem Growth Mindset wärst du hier aber wahrscheinlich genau richtig. Du kannst noch so viel von deinen Kollegen lernen und gehst jeden Tag aufs Neue mit Freude in eine Herausforderung hinein.
Hör dir einmal selbst zu und frage dich, wie du die Welt siehst. Möchtest du deinen Job meistern und freust du dich, auf neue Herausforderungen oder ist die dein Job zu anspruchslos?
Suchst du den passenden Mentaltrainer für deine Weiterentwicklung, kannst du uns für eine kostenlose Beratung schreiben.

Das richtige Mindset lernen

Definition von Selbstliebe - persoenlichkeitsentwicklung.info

Gehst du einer Tätigkeit nach, bei der du überfordert bist, aber nicht denkst, dass du dich verbessern kannst, ist es manchmal ratsam, den Job aufzugeben. Teilweise ist das aber nicht möglich oder wir sind nicht bereit dazu. Ein neuer Job, auch wenn er uns glücklicher machen könnte, ist oft mit großen Unsicherheiten verbunden.
Das Gute: Wir sind nicht auf ewig zu unerfüllten Leben und unerfreulichen Tätigkeiten verdammt. Es ist erwiesen, dass wir unser Mindset ändern können. Wir können lernen, dass wir uns verbessern können. An alle von euch, die in diese Gruppe fallen: Ihr könnt euer Denkmuster ändern. Am leichtesten geht das mit einem  Coaching. Hier wird uns dabei geholfen, unsere Weltsicht so zu verändern, dass es uns leichter fällt, durchs Leben zu gehen. Wir können entspannter an die Arbeit gehen und lernen, erfüllt zu sein, ohne den Job wechseln zu müssen. Auch Videoclips, ein Fachbuch einer Psychologin oder einfach der Wille, anders zu denken, können uns ebenfalls weiterhelfen.

 

Top 10 Tipps von Mentaltrainern

Dank intensiver Forschung der positiven Psychologie, Motivationspsychologie und der jahrelangen Erfahrung verschiedener  Coaches, wissen wir mittlerweile eine ganze Menge über erfülltes Leben. Wir stellen dir ihre Top 10 Tipps vor, die dir dabei helfen können, mehr Erfolg und Erfüllung im Leben zu erhalten.

#1 Neu Kalibrieren

Bevor wir loslegen und mehr Erfolg in unserem Leben etablieren, müssen wir wissen, wie Erfolg aussehen soll. Was ist uns wichtig im Leben und worin wollen wir erfolgreich sein. Das Ganze kann in einem drei-Schritte-Plan ablaufen.
Zuerst findest du heraus, in welchem Bereich deines Lebens du erfolgreich sein willst.
Dann formulierst du bestimmte Ziele. Frage dich, was du genau mit deinem Ziel meinst und was dahinter steckt. Wenn du den Wunsch nach einer Familie hast, frage dich, wie diese Familie aussehen soll. Wie viele Kinder möchtest du eventuell haben? Kannst du dir einen Hund oder andere Haustiere vorstellen? Wie oft möchtest du in den Urlaub? Möchtest du mit mehreren Generationen im Haus wohnen?
Im letzten Schritt überprüfst du, ob das Ganze zu deinem restlichen Leben passt. Willst du vier Kinder, aber auch eine 50- Stunden Woche? Wenn die Ziele nicht vereinbar sind, dann gewichte und schau, was dir wichtiger ist. Wir müssen uns das Leben nicht absichtlich schwer machen.

#2 Wie sieht für uns Erfüllung aus?

Nicht nur Erfolg, auch Erfüllung ist ein Spektrum mit mehreren Bereichen. Bevor du etwas suchst, das dich erfüllt, überlege dir erst einmal, was Erfüllung in deinem Bereich bedeuten würde. Angenommen du möchtest einen sozialen Beruf ausüben, weil es dich erfüllt, Kinder aufwachsen zu sehen oder Kranke in die Gesundheit zu begleiten. Was ist daran erfüllend? Studien haben gezeigt, dass die erfülltesten Jobs die sind, in denen wir uns um andere kümmern, deren Leben verbessern und die Arbeit als bedeutend sehen. Stimmt das auch für dich?

Schreib uns für eine kostenlose Beratung zu den besten Coaches für deine Weiterentwicklung.

#3 Mentales Kontrastieren

Aus der Motivationsforschung wissen wir bereits eine ganze Menge über Wünsche, deren Umsetzung und Erfolg. Manchmal wissen wir schon ganz genau, was wir wollen, sehen aber nur die Hindernisse, statt die Wege zur Realisierung. Jetzt kommt die Psychologin Gabriele Oettingen von der Universität aus New York ins Spiel. Sie und ihr Team fanden heraus, dass die Dinge, die uns vermeintlich von einem erfüllten Leben abhalten, gar nicht so schlimm aussehen, wenn man sie richtig angeht. Sie entwickelten die Methode des mentalen Kontrastierens in vier Schritten. Nachdem der Wunsch und das Ergebnis definiert werden, schaut man sich gezielt die Hindernisse an und schafft einen Plan, um sie zu umgehen. So gewinnen wir Motivation und haben das Gefühl, es tatsächlich schaffen zu können. Wir stehen nicht mehr vor einer unüberwindbaren Wand, sondern werden vom Träumer zum Macher. Wie das Ganze genau funktioniert, ist in dem Buch von Gabriele Oettingen nachlesbar.

#4 Festlegen

Ja es stimmt, wir sollten immer wieder die Möglichkeit haben, etwas Neues auszuprobieren. Aber irgendwann sollten wir eine Entscheidung treffen und uns damit auseinandersetzten. Gerade wenn wir uns wohl fühlen, sollten wir eine Strategie verfolgen. Am Anfang kannst du mehrere Wege ausprobieren. Du kannst ein Praktikum in einem neuen Job machen, ehrenamtlich helfen oder einen Schnupperkurs in einem Sportverein machen. Aber irgendwann sind die Probestunden um und dann stehen Entscheidungen an. Studien haben gezeigt, dass wir unglücklicher sind, wenn die Möglichkeit besteht, sich wieder neu zu entscheiden. Haben wir uns einmal festgelegt und wissen, dass es nun keinen Weg zurück gibt, hilft uns unser psychologisches Immunsystem dabei, die Option lieben zu lernen. Hab also keine Angst vor Fehlentscheidungen. In der Regel sind wir goldrichtig, wenn wir auf uns hören und ehrlich zu uns sind.

#5 Rhythmus

Menschen brauchen mehr Rhythmus als wir immer denken wollen. Bei dem Schlafrhythmus sehen wir es oft noch ein. Auch regelmäßige Essenzeiten sind lange als gesund bekannt. Für Tätigkeiten ist das allerdings ähnlich zu betrachten. Ohne Sport, Freunde oder Zeit für uns selbst gerät unser Leben manchmal aus der Bahn. Wer erfüllt sein will, kann sich fragen: „Was brauche ich eigentlich?“, „Nehme ich mir im Alltag genug Zeit für Dinge, wie Selbstreflexion, Bewegung und meine Liebsten?“ Manche Gewohnheiten machen uns einfach glücklich, andere erfolgreich. Versuche die passende Balance zwischen erfrischender Spontanität und erleichternder Regelmäßigkeit zu wahren.

#6 Zeitmanagement

Mit dem Rhythmus kommt auch die richtige Zeiteinteilung in deinem Alltag. Verbringst du die meiste Zeit mit der Aufgabe, die dich wirklich erfüllt? Wenn nicht, dann solltest du das nach Möglichkeit ändern. Du kannst dein Hobby zum Beruf machen oder dir zumindest regelmäßig Zeit dafür nehmen. Unterschätze nicht die Macht des Zeitmanagements. Je mehr Zeit du mit schönen Sachen verbringst, desto leichter wird auch die Zeit mit Aufgaben, die nötig, aber weniger schön sind. Wir können diese positive Stimmung nämlich mitnehmen. Ab einer bestimmten Stundenzahl, die individuell durch den Grad der Angenehmheit (Valenz) beeinflusst wird, übernehmen wir das Gefühl des Erfülltseins als eine Grundeinstellung.

#7 Dankbarkeit

Unzählige Studien beweisen, dass wir uns durch Dankbarkeit besser fühlen. Wir werden  lebensfroh und uns fällt es leichter, Sachen anzunehmen. Wir werden aber auch aufgeschlossener gegenüber neuen Erfahrungen und damit auch gegenüber Erfolg. Durch Dankbarkeit fällt es uns leichter, über unseren Schatten zu springen. Wir können unsere Ziele somit leichter verfolgen, gesunde Gewohnheiten etablieren und das Leben leichter sehen. Das alles durch ein paar kleine Gedanken. Irre oder? Sag dem Leben, deinen Nachbarn und deinem Chef öfter „Danke“ und auch sie werden dir Positives zurückgeben.

#8 Passion und Hingabe

Silvia Belmonte schreibt, dass wir durchhalten müssen, wenn wir was erreichen wollen. Unsere Hingabe spielt hier eine bedeutende Rolle. Sind dir deine Erfüllung und dein Erfolg wirklich wichtig, dann tu auch was dafür. Willst du meditieren, schließe die Tür ab. Brauchst du Zeit, fahr übers Wochenende alleine weg. Was auch immer du brauchst, um glücklich zu sein, gönne es dir und tue dir Dinge mit Passion.

#9 Sei ehrlich

Alle diese Tipps funktionieren nur, wenn du wirklich ehrlich zu dir bist. Ein nicht ganz aufrichtiger Lebenswunsch bringt dich auch nicht dahin, wo du hin willst. Sei realistisch bei der Planung und Realisierung deines Traumes. Egal welchen Schritt du gehst, lüge dich selbst nicht an.

#10 Nicht aufgeben

In diesem letzten Kommentar soll auch für Diejenigen Hoffnung gemacht werden, die nicht einfach ihren Job oder ihre Einstellung ändern wollen und können. „Das Gegenteil von Einsamkeit“ von Marina Keegan verdeutlicht dies. Selbst wenn wir nicht den richtigen Job haben, nicht das richtige Geld verdienen und nicht in dem schönen Haus wohnen, sind da immer noch unsere Freunde. Unsere soziale Verbundenheit macht uns glücklich, gibt unserem  Leben einen Sinn und hilft uns, ein erfülltes Leben zu leben.

Zusammen ist es leichter. Wenn du den passenden Trainer für deinen Erfolg suchst, dann schreib uns kostenlos und unverbindlich. Unsere kompetenten und erfahrenen Mitarbeiter gehen ganz individuell auf dich ein, um einen Mentaltrainer zu finden, der auf deine Bereiche spezialisiert ist und mit Methoden arbeitet, die zu dir passen. Wir helfen dir kostenfrei und unverbindlich. Schreib uns für deine persönliche Weiterentwicklung.

JETZT kostenlose Vermittlung anfordern

persoenlichkeitsentwicklung.info

Die Texte von persoenlichkeitsentwicklung.info werden von Kommunikationsspezialisten, Psychologen, Coaches und Mentaltrainern verfasst. Das Portal besitzt ausgebildete Spezialisten für die Bearbeitung von fachspezifischen Texten und gewährleistet somit Qualität und Validität auf höchstem Niveau. Gern kannst du dich von unserem Team jederzeit persönlich beraten lassen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die häufigsten Fragen

Was versteht man unter Persönlichkeitsentwicklung?

Unter Persönlichkeitsentwicklung wird die Entwicklung der individuellen Verhaltens- und Ausdrucksweisen, der eigenen Stärken und des persönlichen Stils, verstanden. Der Idealzustand gleicht dabei einer erfolgreichen und glücklichen Persönlichkeit. Dazu gehört eine kritische Selbsteinschätzung, bei der man sich mit den eigenen Schwächen auseinandersetzt und seine Lebensziele klar definiert. Selbstbewusstsein und Souveränität werden gestärkt, die sich wiederum unmittelbar auf die individuelle Ausstrahlung und das Kommunikationsverhalten auswirken. Gleichzeitig ist auch eine bessere Bewältigung von Krisen und Problemen gewährleistet. Aufgrund der Stärkung der eigenen Potenziale wird die private Zukunftsentwicklung des Einzelnen positiv beeinflusst.

Welche Themen umfasst die Persönlichkeitsentwicklung?

Zu den Themen der Persönlichkeitsentwicklung zählen unter anderem:

  • Selbstverwirklichung
  • Familie & Kinder
  • Liebe & Beziehung
  • Gesundheit & Sport
  • Achtsamkeit & Spiritualität
  • Urlaub & Freizeit
  • Bildung & Wissen
  • Wohnen & Umfeld
  • Karriere & Berufung
  • Finanzen & Geldfluss
  • Unternehmen & Führung

Natürlich gibt es auch noch zahlreiche andere Themen im Hinblick auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Über die oben genannten Themen kannst du auf unserem Portal noch mehr erfahren und nachlesen.

Weitere Themen, die bei der Persönlichkeitsentwicklung eine Rolle spielen, sind unter anderem auch Aufgeschlossenheit, Eigenverantwortung, Veränderung, Ausdauer und Zielfokus, sowie Fehler-Feedback und Lebenslanges Lernen.

Wie entwickelt sich die Persönlichkeit eines Menschen?

Persönlichkeitsentwicklung ist bereits von Geburt an ein fließender Prozess, auf den wir zunächst keinen Einfluss nehmen. Die eigene Persönlichkeit ist immer in einer dynamischen Entwicklung und wird sowohl durch natürliche Anlagen, als auch durch das soziale Umfeld und die eigenen Lebenserfahrungen bedingt. Auch wir können bewusst Einfluss auf unsere Persönlichkeitsentwicklung nehmen. Um bewusst Einfluss auf unsere Persönlichkeitsentwicklung zu nehmen, sind zumeist tief gehende Methoden, wie zum Beispiel Hypnose oder Psychotherapie, hilfreich.

Wie kann ich an meiner Persönlichkeit arbeiten?

Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit umfasst viele verschiedene Schritte auf dem Weg hin zu einer Verbesserung. Zu Beginn solltest du dir einige Fragen stellen, wie unter anderem:

  • Wie bin ich und wie möchte ich sein?
  • Was erwarte ich vom Leben?
  • Was möchte ich erreichen?
  • Was ist mir wichtig?

Wenn du diese Fragen ehrlich und umfassend für dich beantwortet hast, kannst du die nächsten Schritte hin zu deiner Persönlichkeitsentwicklung einleiten. Dazu zählen unter anderem das Erlernen von mehr Selbstbewusstsein, Unabhängigkeit, Befriedigung eigener Bedürfnisse, oder auch die Verbesserung der Kommunikation.

Was prägt die Persönlichkeit eines Menschen?

Die Persönlichkeit eines Menschen wird unter anderem von körperlicher Erscheinung, Verhalten, Denkmuster, Einstellungen und Überzeugungen, Werte und Emotionen, bestimmt. Untersuchungen haben ergeben, dass besonders die Beziehungsgestaltung, die Familiengründung und die Berufswahl eine große Bedeutung für unsere Persönlichkeitsentwicklung darstellen. Demnach hinterlassen bestimmte Erfahrungen im Leben auch in unserem Charakter Spuren und tragen ebenfalls zu der Veränderung unserer Persönlichkeit bei. Natürlich spielt auch der Umgang mit diesen Lebenserfahrungen eine maßgebliche Rolle, positives Denken wirkt sich weiterhin günstig auf unsere Persönlichkeit aus.

Nach welchen Kriterien sollte ein Coach ausgewählt werden?

Für die Auswahl eines geeigneten Coaches sollte man als potenzieller Klient oder Auftraggeber auf einige Kriterien achten. Ein seriöser Coach sollte zum einen eine fundierte akademische Ausbildung und Berufserfahrung aufweisen. Mindestens genauso wichtig ist aber auch die Anwendung der theoretischen Kenntnisse und die Lebenserfahrung des Coaches. Eine zertifizierte Coaching-Ausbildung ist ein weiteres wichtiges Indiz für ein hohes Qualitätsniveau des Coachings. Ein seriöser Webauftritt und das Angebot eines kostenlosen Erstgesprächs kennzeichnen einen anerkannten Coach.

Auf unserem Portal haben wir verschiedene Coaching-Arten vorgestellt und die besten Coaches miteinander verglichen. Dank unserer umfangreichen Vergleichstabellen wirst du die Coaches hinsichtlich verschiedener Kriterien bestens analysieren können und dich problemlos für einen geeigneten Coach entscheiden.

Welche Arten von Coaching gibt es?

Coaching ist keine Beratung, sondern versucht vielmehr, durch gezielte Fragen einen Raum für Optionen und Bewusstsein zu schaffen. Mit dieser Haltung wird beinahe jedes Thema und Problem mittels Spezifikation des Coaches behandelt. Das Coaching verfolgt immer ein zuvor definiertes Ziel.

Bei Persönlichkeitsentwicklung.info erhältst du u. a. Auskunft zu folgenden Coaching-Arten:

  • Business Coaching
  • Unternehmenscoaching
  • Life Coaching
  • Hochsensibilitätscoaching
  • Burnout Coaching
  • Marketing Coaching
  • Finanzcoaching
  • Fitness Coaching
  • Paarcoaching
  • Ernährungscoaching
  • Gesundheitscoaching
  • Mobbingcoaching
  • Lebenscoaching
  • Karriere Coaching
  • Jobcoaching
  • Systemisches Coaching

Wann ist ein Coaching sinnvoll?

Das Coaching kann in unterschiedlichen Situationen sinnvoll sein. Es dient dabei nicht nur zur Beseitigung von Problemen und Defiziten, sondern trägt auch zur Leistungsverbesserung und zum Leistungserhalt bei. Sowohl auf beruflicher Ebene als auch auf persönlicher Ebene gibt es einige Anhaltspunkte, die auf die Notwendigkeit eines Coachings hinweisen.

Beruflich:

  • Durch Organisationsstrukturen bedingte Probleme
  • Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen
  • Unstimmigkeiten in Organisationskultur und Führungsstil
  • Strukturwandel und veränderte Rahmenbedingungen
  • Professionalisierung der Berufsrolle

Persönlich:

  • Blockaden jeglicher Art (Leistung, Kreativität, Motivation)
  • Lebens- und Karriereplanung
  • Persönliche Sinnkrisen, z. B. mangelndes Selbstvertrauen
  • Abbau von Stress und Burnout
  • Akute Konflikte (Beziehung, Familie, andere Personen)