Persönlichkeitsentwicklung durch Achtsamkeit & Spiritualität

Achtsamkeit & Spiritualität

Nov 26, 2020 | Allgemein | 0 Kommentare

Persönlichkeitsentwicklung durch Achtsamkeit & Spiritualität

Einleitung

Wolltest du schon immer wissen, wie du deine Ziele und Wünsche mit Zufriedenheit erreichen kannst? Unser Bewusstsein hat eine größere Reichweite, als dies bisher von den Naturwissenschaften angenommen wurde. Der Biologe und Bestsellerautor Rupert Sheldrake beweist in seinem Sachbuch auf wissenschaftlicher, sowie naturheilkundlicher Basis, dass spirituelle Praktiken einen hohen Stellenwert für die seelische und körperliche Gesundheit eines jeden Menschen einnehmen. Und nicht nur das. Wir erklären dir in diesem Beitrag, wie du deine Persönlichkeitsentwicklung mit Spiritualität und insbesondere mit Achtsamkeit bewusst steuern und positiv beeinflussen kannst. Du erfährst, was unter den genannten Begriffen zu verstehen ist und wir geben dir drei hilfreiche Schritte zur Umsetzung von professionellen Mentaltrainern an die Hand. Außerdem haben wir die 6 besten Coaches und Mentaltrainer, die dich bei deiner Entwicklung individuell unterstützen.

Wir von persönlichkeitsentwicklung.info vermitteln unabhängig und neutral Coaches, Therapeuten und Berater für deine Persönlichkeitsentwicklung. Möchtest du individuell zu deiner Situation beraten werden, sind unsere Experten fachkundig und erfahren, um dir den besten Coach zu vermitteln. Dieser Service ist für dich absolut kostenfrei. Spare dir Zeit und Geld und kontaktiere unser Team von persönlichkeitsentwicklung.info ganz unverbindlich und direkt.

Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung?

Der Begriff der Persönlichkeitsentwicklung kann aus unterschiedlichen Fachrichtungen definiert werden. Grundsätzlich stecken in deiner Persönlichkeit all deine charakteristischen und individuellen Eigenschaften, die dich zu der Person machen, die du jetzt bist. Dazu gehören u. a. sowohl deine genetischen Dispositionen, dein Temperament, deine körperlichen, äußerlichen Merkmale, sowie auch deine kognitiven Fähigkeiten, wie z. B. die Intelligenz, Kreativität oder auch dein Wahrnehmungs- und Denkstil.

 grafik1-Achtsamkeit-spiritualität

Unser volles Potential nutzen wir jedoch meist nicht aus. Nach und nach entwickeln wir uns durch bewusste Anstrengung oder durch unsere bisherige Lebens- und Erfahrungsgeschichte weiter. Es kommt zu einem Wachstum, welches wir als Persönlichkeitsentwicklung bezeichnen können. Sie stellt einen Reifungsprozess dar, der sich von Beginn unserer Kindheit durch unser gesamtes Leben fortsetzt.

Spiritualität und Achtsamkeit – die Bedeutung für deine Persönlichkeitsentwicklung

Der Begriff Spiritualität (von spiritus: Geist) klingt für viele Menschen esoterisch, mystisch und wird oft mit religiösen Gesinnungen und Realitätsferne in Verbindung gebracht. Wir klären dich auf! Der Psychologe Rudolf Sponsel definiert den Begriff der Spiritualität als die bewusste „Beschäftigung mit Sinn- und Wertfragen des Daseins, der Welt und der Menschen und besonders der eigenen Existenz und seiner Selbstverwirklichung im Leben.“. Damit verbindet der Begriff alle Religionen miteinander. Der Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Sukadev Volker Bretz verdeutlicht dies mit sieben Prinzipien, die alle spirituellen Systeme beschreiben.

Da jeder Mensch als Vernunftswesen einen Geist hat, lässt sich behaupten, dass auch jeder Mensch, bewusst oder unbewusst spirituell ist. Diesen Geist benutzt auch jeder, um sich für bestimmte Lebensentwürfe zu entscheiden und festzulegen, was er gerne sein und tun möchte. Die Ausprägungen der Spiritualität unterscheiden sich hier von Mensch zu Mensch. Für viele spirituelle Traditionen gibt es dabei eine höhere Wirklichkeit (Transzendenz), die wir selbst nicht mit unseren Sinnen wahrnehmen können. Dieses Transzendente kann jeder für sich anders und unterschiedlich definieren. In der Quantenphysik handelt es sich beispielsweise um Energie, die wir zwar nicht sehen können, die jedoch das eigentliche Gewebe und der Ursprung aller Materie ist. Es wird davon ausgegangen, dass das Transzendente in allem innewohnend (immanent) ist – auch in uns selbst.

Es gibt viele spirituelle Traditionen und Praktiken, die uns dabei helfen, unser eigentliches Selbst oder das höhere Selbst zu erfahren. Das können Rituale, Tanz, Musik, Gebete, die Verbindung mit der Natur, Meditation, das Prinzip der Dankbarkeit oder auch Achtsamkeit sein.

Besonders im Buddhismus hat Achtsamkeit einen zentralen Stellenwert und wird regelmäßig praktiziert und trainiert. Grundlegend bedeutet Achtsamkeit, voll im Hier und Jetzt, in der Gegenwart zu sein. Die meisten Menschen erleben ihren Alltag eher unachtsam oder auch unbewusst. Sie erledigen zwar Dinge und erfassen mit ihren Sinnen ihre Umwelt, meist sind sie dabei aber mit ihren Gedanken woanders, wie beispielsweise in der Vergangenheit oder Zukunft. Dafür sind u. a. die Basalganglien, ein Teil unseres Gehirns, verantwortlich. Sie steuern Gewohnheiten und Automatismen. Trainieren wir uns, achtsamer zu leben, kann uns dies entscheidende Vorteile bringen. Lebst du im Moment, bist du immer voll und ganz bei deinen Mitmenschen und den jeweiligen Situationen. Oft wartet man darauf, dass sich im Zukünftigen ein Zustand der Zufriedenheit einstellt. Das passiert dann aber nicht, weil man ständig schon weiter mit seinen Gedanken ist und den eigentlichen Moment damit gar nicht mehr genießen kann. Bist du im Hier und Jetzt, erlebst du alle Erfahrungen bewusst und intensiv. Du kostest so jede Sekunde deines Lebens voll und ganz aus. Es handelt sich um eine ethische Geisteshaltung, die nicht mit Aufmerksamkeit zu verwechseln ist, denn bei Achtsamkeit findet keine Bewertung statt. Achtsamkeit bedeutet einerseits die bewusste Wahrnehmung, zum anderen aber auch, dich daran zu erinnern, was heilsam ist. Es geht darum, deiner Umwelt und anderen zu nützen. Achtsamkeit basiert auf Frieden, Mitgefühl und Glück.

Bei regelmäßiger Achtsamkeitspraxis stellen sich nach und nach viele heilsame Wirkungen ein. Studienzeigen, dass bereits nach einer kurzen Zeit regelmäßiger Achtsamkeitspraxis (< 1 Woche) bestimmte Gehirnregionen, die für dein Körpergefühl eine Rolle spielen, aktiviert werden. Darüber hinaus ermöglicht regelmäßige Achtsamkeitspraxis vor allem, dass du dein volles Potential entfalten kannst. Du erkennst, was dir wichtig ist, welche Stärken du hast und wie du deine Schwachstellen überwinden kannst. Durch die Beruhigung deines Geistes hast du einen klaren Kopf, der dir viel Raum für Konzentration und Fokus im Alltag schafft. Du bekommst Abstand zu äußeren Ereignissen, Erinnerungen oder Gefühlen und Stress bereitet dir keine Sorgen. Du kannst dich voll und ganz darauf konzentrieren, was dir wirklich wichtig ist.

 

grafik2-achtsamkeit-spiritualität

Die 6 beliebtesten Coaches und Mentaltrainer

Institut für Sinnvolles Leben – Markus Klemm

Düsseldorf

Mehr Sinn im Leben, innere Freiheit, Klarheit und Gelassenheit. Mit diesen Kernthemen beschäftigt sich Markus Klemm zusammen mit seinen Klienten. Mittels Therapeutischen Life Coachings, Meditations-Coaching oder auch kostenlosen Online-Gruppen und Kursen kannst du dich ganz persönlich in deiner Entwicklung unterstützen lassen. Markus Klemm selbst ist Systemischer Coach, zertifizierter Therapeut für Essenzielle Psychotherapie mit Zusatzfortbildungen u. a. in Stressmanagement, Achtsamkeit, Gewahrseinstraining und Fitnesstraining. Bist du interessiert an einem nachhaltigen Coaching, dessen Wirkung auf wissenschaftlich belegte Zusammenhänge zurückzuführen ist, kannst du hier ein 15-minütiges Informationsgespräch zum Kennenlernen und zur Orientierung buchen.

Referenzen

 

Micheline Schwarze

München

In ihren Seminaren, Einzeltherapien und Coachings fördert Micheline Schwarze Gelassenheit, innere Stärke, Lebensfreude und Selbstwirksamkeit. Dabei unterstützt sie ihre Klienten bei der Entdeckung von inneren Mustern, Ressourcen, sowie von neuen Möglichkeiten. Die Therapeutin nutzt dabei vielfältige Methoden, wie beispielsweise achtsamkeitszentrierte Psychotherapie, Atemtherapie, Qigong oder Meditation. Als Trainerin für Persönlichkeitsentwicklung und Heilpraktikerin mit zahlreichen Aus- und Weiterbildungen kann dir Micheline Schwarze wertschätzend und kompetent bei deinem eigenen Entwicklungsprozess behilflich sein. Bist du an Themen zur Persönlichkeitsentwicklung, achtsamkeitszentrierter Körpertherapie oder Qigong Yangsheng interessiert, kannst du Micheline Schwarze hier kontaktieren.

Referenzen

 

Hannelore Catalano

Nördlingen

Mit 34 Jahren Erfahrung im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung unterstützt Hannelore Catalano dich dabei, deine Potentiale voll zu entfalten und begleitet dich auf dem Weg zu mehr Gesundheit, Glück und Lebensfreude. Dabei verbindet die Trainerin Körper und Seele in einem ganzheitlichen Konzept. Als Achtsamkeitstrainerin, zertifizierte MBSR-Lehrerin und Coach für Persönlichkeitsentwicklung zeigt dir Hannelore Catalano in ihren Kursen und Seminaren, wie du selbst deine Veränderung steuern kannst und deine Selbstheilung in Gang bringst. Dafür erlernst du die Grundlagen der Quantenphysik sowie Methoden, wie EFT oder die Matrix-e-Punkte Methode. Möchtest du mehr über die Angebote der Trainerin erfahren, kannst du Hannelore Catalano hier kontaktieren.

 

Schnödewind Potentialentfaltung für Mensch + Organisation

Köln, Düsseldorf

Die qualifizierte Achtsamkeitslehrerin Silvia Schnödewind bietet in ihrer eigenen Praxis Coaching und Training vor allem für Menschen, die Achtsamkeit in ihren (beruflichen) Alltag integrieren und damit ihr volles Potential entfalten wollen. Dabei werden u. a. die Selbstwahrnehmung oder Aktions- und Denkmuster fokussiert und wirkungsvoll bearbeitet. Gerade für Führungskräfte, Unternehmer oder Geschäftsführer, die sich zum Ziel setzen, den Ansatz der Achtsamkeit mit ihrer Unternehmenskultur, sowie ihrem Führungsstil zu verbinden, ist das Coaching von Silvia Schnödewind hervorragend geeignet. Silvia Schnödewind selbst ist Businesscoach, Trainerin und Mediatorin und ist mit ihrem Team bundesweit und auch online tätig. Möchtest du dich weiterentwickeln und dein volles Potential erkennen und nutzen, dann kannst du hier Kontakt zu ihr aufnehmen.

 

Meditationszentrum Köln – Michael Breker

Köln

Der zertifizierte Achtsamkeits-Trainer Michael Breker bietet in seinem Achtsamkeits-Zentrum in Köln Kurse, Workshops und Coachings für Privatkunden, Unternehmen und Institutionen an. Dabei weist der Coach eine Vielzahl an Weiterbildungen und Zertifizierungen u. a. als IMP-Lehrer, MBCL– Lehrer oder als psychologischer Berater auf. Alle Kurse bauen aufeinander auf und sind durch den MBSR/MBCT-Verband zertifiziert. Besonders interessant ist darüber hinaus der monatlich kostenlose Achtsamkeits-Newsletter, für den du dich hier anmelden kannst. Solltest du mehr zu Michael Breker erfahren wollen, kannst du dich auf der Internetseitefortführend informieren.

 

Dipl.-Psych. Doris Cienciala

Oldenburg

Die Möglichkeit zu konkreten Erfahrungen mit Achtsamkeit bekommst du in den halbtägigen bis zweitägigen Seminaren von der Achtsamkeitstrainerin Doris Cienciala. Die Dipl.-Psychologin ist qualifizierte MBSR-Lehrerin mit verschiedenen Zusatzausbildungen u. a. in Hypnotherapie, Stressbewältigung und Achtsamkeit. Bei Doris Cienciala lernst du, deine Persönlichkeitsentwicklung in die Richtung einer selbstfürsorglichen bewussten Haltung anzustoßen und so dein volles Potential zu entfalten. Speziell bietet die Psychologin MBSR-Coaching zur Stressbewältigung an. Mehr Informationen dazu erhältst du auf der Website der Trainerin.

3 Schritte zur einfachen Umsetzung

Eine solche Geisteshaltung kann man sich durch viel Praxis und Übung trainieren und sie so voll in seinen Alltag integrieren. Oftmals gestaltet sich das bewusste Leben im Moment in unserer schnelllebigen Gesellschaft jedoch nicht immer leicht. Im Folgenden geben wir dir drei hilfreiche Tipps, wie du Achtsamkeit in deinen Alltag integrieren kannst.

1. Bewusst sein im Alltag – mit kleinen Schritten ans Ziel

Grundlegend geht es bei der Achtsamkeit darum, dein Hier und Jetzt bewusst entspannt wahrzunehmen, zur Ruhe zu kommen und bewusster zu leben. Es ist eine Geisteshaltung, die man durch verschiedene Übungen erlernen kann. Dafür gibt es zahlreiche kleine Übungen, die du ganz einfach in deinen Alltag integrieren kannst.

Gehst du beispielsweise zur Arbeit, einkaufen oder zur Haltestelle, kannst du diesen Weg bewusst gehen. Es handelt sich um die sogenannte Gehmeditation, bei der du dich bewusst nur auf das Gehen selbst konzentrierst. Du spürst, wie deine Füße den Boden berühren, welche Muskeln du dafür benötigst oder auch, wie schnell du gehst. Damit bist du mit deinen Gedanken automatisch in der Gegenwart.

Aber auch wenn du deine täglichen Mahlzeiten zu dir nimmst, kannst du dich in Achtsamkeit trainieren. Bereits vor dem Essen kannst du ganz bewusst in dich hinein spüren. Hast du überhaupt Hunger? Wie fühlt sich deine Magengegend an? Worauf hast du Hunger? Du kannst dich vor dem Essen für deine Mahlzeit bedanken und dir genau anschauen, was du auf dem Teller hast. Dann konzentrierst du dich voll und ganz auf das Verspeisen deiner Mahlzeit. Wie riecht es? Was schmeckst du heraus? Kaue langsam und beobachte, wie sich das Essen in deinem Mund anfühlt und wie es deinen Magen langsam füllt. Nimm so mindestens die ersten fünf bis sechs Bissen wahr. Achte darauf, wann sich dein Sättigungsgefühl einstellt.

Ist es bereits abends und du bist bereit, schlafen zu gehen, kannst du auch hier ganz kurz deine Achtsamkeit trainieren. Gehe deinen Tag in Gedanken bewusst durch. Schaue dir die Ereignisse an und überlege, wofür du heute Dankbarkeit verspürst. Manchmal verstecken sich auch in für dich unschönen oder negativen Situationen Dinge, für die du dankbar sein kannst. Hier reichen bereits ein bis zwei Minuten aus.

Eckhardt Tolles Bestseller „Jetzt! Die Kraft der Gegenwart“ beschreibt ebenso anschaulich und deutlich, wie du es schaffen kannst, im Augenblick zu bleiben und wirklich das zu erleben, was jetzt geschieht.

2. Meditation

Meditation und speziell Achtsamkeitsmeditation eigenen sich hervorragend, um deine Achtsamkeit und das Bewusstsein systematisch zu trainieren. Es geht darum, jeden Augenblick bewusst wahrzunehmen, ohne ihn zu beurteilen. Dazu gehören auch Gedanken und Gefühle, die du als Beobachter deines Selbst ganz bewusst wahrnimmst. So kannst du zum Beispiel bewusst wahrnehmen, wie in bestimmten Alltagssituationen negative und positive Gedanken oder Gefühle, wie Wut, Angst, Sorgen, aber auch Freude oder Glück kommen, verweilen und gehen. Es gibt eine Vielzahl von Meditationsmöglichkeiten, wobei du selbst herausfinden solltest, welche die für dich passende ist. So kannst du zum Beispiel hier eine einfache Mantra- Meditation für Anfänger erlernen oder hier eine Achtsamkeitsmeditation für Anfänger mitmachen.

3. Neutralität

Oft wird erwartet, dass wir damit aufhören, alles zu bewerten und urteilsfrei, nicht-wertend und mitfühlend durch die Welt zu gehen. Unser Limbisches System in unserem Gehirn ist jedoch darauf ausgerichtet, jede Situation und Erfahrung zunächst als „Freund“ oder „Feind“ einzuordnen. Dies führt dazu, dass wir oft automatisch dazu tendieren, etwas zu bewerten. Diese Fähigkeit dient unserem Überleben und ist absolut natürlich. Deshalb solltest du dich nicht schlecht fühlen, wenn du bemerkst, dass du gerade bewertest. Es geht lediglich darum, die Bewertung zu bemerken und dir dieser bewusst zu werden. Dies bewahrt uns davor, automatisch in unbewusste Muster von zum Beispiel Vorurteilen, Annahmen, Abneigungen o. ä. zu verfallen. Wir können uns so wieder auf den Moment konzentrieren und verbleiben nicht in der Gedankenschleife des Urteilens.

Zusammenfassung und Fazit

Wenn wir wirklich lebendig sind, ist alles, was wir tun oder spüren, ein Wunder. Achtsamkeit zu üben bedeutet, zum Leben im gegenwärtigen Augenblick zurückzukehren.“ (Thich Nhat Hanh)

Der Alltag mit all seinen Facetten stellt uns regelmäßig neue Aufgaben, die uns oft den gegenwärtigen Moment vergessen lassen. Die ständigen Gedanken an zukünftige Ereignisse, das Erinnern und Reflektieren von Vergangenem oder auch das stetige Beurteilen und Vergleichen lassen uns oft vergessen, wer wir wirklich sind. Spirituelle Praktiken und insbesondere Achtsamkeitstraining helfen dir, dich auf den gegenwärtigen Moment bewusst zu konzentrieren und bringen dir viele weitere Vorteile, die wir dir in diesem Artikel ausführlich vorgestellt haben. Mit unseren Tipps kannst du dich auf deine persönliche Entwicklung bewusst konzentrieren. Zertifizierte, erfahrene und kompetente Coaches und Trainer können dir hier ganz individuell helfen und dir eine Vielfalt an Methoden vermitteln, die dich effizient auf deinem persönlichen Weg begleiten.

Solltest du fortführend zu dieser Thematik beraten werden wollen, steht dir unser fachkundiges Team von persönlichkeitsenwicklung.info jederzeit für eine Beratung zur Verfügung. Wir vermitteln dich kostenlos an einen Coach, der auf deine Wünsche und Ziele spezialisiert ist. Unsere Beratung ist für dich absolut kostenfrei. Sende uns noch heute eine unverbindliche Anfrage.

JETZT kostenlose Vermittlung anfordern

persoenlichkeitsentwicklung.info

Die Texte von persoenlichkeitsentwicklung.info werden von Kommunikationsspezialisten, Psychologen, Coaches und Mentaltrainern verfasst. Das Portal besitzt ausgebildete Spezialisten für die Bearbeitung von fachspezifischen Texten und gewährleistet somit Qualität und Validität auf höchstem Niveau. Gern kannst du dich von unserem Team jederzeit persönlich beraten lassen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die häufigsten Fragen

Was versteht man unter Persönlichkeitsentwicklung?

Unter Persönlichkeitsentwicklung wird die Entwicklung der individuellen Verhaltens- und Ausdrucksweisen, der eigenen Stärken und des persönlichen Stils, verstanden. Der Idealzustand gleicht dabei einer erfolgreichen und glücklichen Persönlichkeit. Dazu gehört eine kritische Selbsteinschätzung, bei der man sich mit den eigenen Schwächen auseinandersetzt und seine Lebensziele klar definiert. Selbstbewusstsein und Souveränität werden gestärkt, die sich wiederum unmittelbar auf die individuelle Ausstrahlung und das Kommunikationsverhalten auswirken. Gleichzeitig ist auch eine bessere Bewältigung von Krisen und Problemen gewährleistet. Aufgrund der Stärkung der eigenen Potenziale wird die private Zukunftsentwicklung des Einzelnen positiv beeinflusst.

Welche Themen umfasst die Persönlichkeitsentwicklung?

Zu den Themen der Persönlichkeitsentwicklung zählen unter anderem:

  • Selbstverwirklichung
  • Familie & Kinder
  • Liebe & Beziehung
  • Gesundheit & Sport
  • Achtsamkeit & Spiritualität
  • Urlaub & Freizeit
  • Bildung & Wissen
  • Wohnen & Umfeld
  • Karriere & Berufung
  • Finanzen & Geldfluss
  • Unternehmen & Führung

Natürlich gibt es auch noch zahlreiche andere Themen im Hinblick auf die eigene Persönlichkeitsentwicklung. Über die oben genannten Themen kannst du auf unserem Portal noch mehr erfahren und nachlesen.

Weitere Themen, die bei der Persönlichkeitsentwicklung eine Rolle spielen, sind unter anderem auch Aufgeschlossenheit, Eigenverantwortung, Veränderung, Ausdauer und Zielfokus, sowie Fehler-Feedback und Lebenslanges Lernen.

Wie entwickelt sich die Persönlichkeit eines Menschen?

Persönlichkeitsentwicklung ist bereits von Geburt an ein fließender Prozess, auf den wir zunächst keinen Einfluss nehmen. Die eigene Persönlichkeit ist immer in einer dynamischen Entwicklung und wird sowohl durch natürliche Anlagen, als auch durch das soziale Umfeld und die eigenen Lebenserfahrungen bedingt. Auch wir können bewusst Einfluss auf unsere Persönlichkeitsentwicklung nehmen. Um bewusst Einfluss auf unsere Persönlichkeitsentwicklung zu nehmen, sind zumeist tief gehende Methoden, wie zum Beispiel Hypnose oder Psychotherapie, hilfreich.

Wie kann ich an meiner Persönlichkeit arbeiten?

Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit umfasst viele verschiedene Schritte auf dem Weg hin zu einer Verbesserung. Zu Beginn solltest du dir einige Fragen stellen, wie unter anderem:

  • Wie bin ich und wie möchte ich sein?
  • Was erwarte ich vom Leben?
  • Was möchte ich erreichen?
  • Was ist mir wichtig?

Wenn du diese Fragen ehrlich und umfassend für dich beantwortet hast, kannst du die nächsten Schritte hin zu deiner Persönlichkeitsentwicklung einleiten. Dazu zählen unter anderem das Erlernen von mehr Selbstbewusstsein, Unabhängigkeit, Befriedigung eigener Bedürfnisse, oder auch die Verbesserung der Kommunikation.

Was prägt die Persönlichkeit eines Menschen?

Die Persönlichkeit eines Menschen wird unter anderem von körperlicher Erscheinung, Verhalten, Denkmuster, Einstellungen und Überzeugungen, Werte und Emotionen, bestimmt. Untersuchungen haben ergeben, dass besonders die Beziehungsgestaltung, die Familiengründung und die Berufswahl eine große Bedeutung für unsere Persönlichkeitsentwicklung darstellen. Demnach hinterlassen bestimmte Erfahrungen im Leben auch in unserem Charakter Spuren und tragen ebenfalls zu der Veränderung unserer Persönlichkeit bei. Natürlich spielt auch der Umgang mit diesen Lebenserfahrungen eine maßgebliche Rolle, positives Denken wirkt sich weiterhin günstig auf unsere Persönlichkeit aus.

Nach welchen Kriterien sollte ein Coach ausgewählt werden?

Für die Auswahl eines geeigneten Coaches sollte man als potenzieller Klient oder Auftraggeber auf einige Kriterien achten. Ein seriöser Coach sollte zum einen eine fundierte akademische Ausbildung und Berufserfahrung aufweisen. Mindestens genauso wichtig ist aber auch die Anwendung der theoretischen Kenntnisse und die Lebenserfahrung des Coaches. Eine zertifizierte Coaching-Ausbildung ist ein weiteres wichtiges Indiz für ein hohes Qualitätsniveau des Coachings. Ein seriöser Webauftritt und das Angebot eines kostenlosen Erstgesprächs kennzeichnen einen anerkannten Coach.

Auf unserem Portal haben wir verschiedene Coaching-Arten vorgestellt und die besten Coaches miteinander verglichen. Dank unserer umfangreichen Vergleichstabellen wirst du die Coaches hinsichtlich verschiedener Kriterien bestens analysieren können und dich problemlos für einen geeigneten Coach entscheiden.

Welche Arten von Coaching gibt es?

Coaching ist keine Beratung, sondern versucht vielmehr, durch gezielte Fragen einen Raum für Optionen und Bewusstsein zu schaffen. Mit dieser Haltung wird beinahe jedes Thema und Problem mittels Spezifikation des Coaches behandelt. Das Coaching verfolgt immer ein zuvor definiertes Ziel.

Bei Persönlichkeitsentwicklung.info erhältst du u. a. Auskunft zu folgenden Coaching-Arten:

  • Business Coaching
  • Unternehmenscoaching
  • Life Coaching
  • Hochsensibilitätscoaching
  • Burnout Coaching
  • Marketing Coaching
  • Finanzcoaching
  • Fitness Coaching
  • Paarcoaching
  • Ernährungscoaching
  • Gesundheitscoaching
  • Mobbingcoaching
  • Lebenscoaching
  • Karriere Coaching
  • Jobcoaching
  • Systemisches Coaching

Wann ist ein Coaching sinnvoll?

Das Coaching kann in unterschiedlichen Situationen sinnvoll sein. Es dient dabei nicht nur zur Beseitigung von Problemen und Defiziten, sondern trägt auch zur Leistungsverbesserung und zum Leistungserhalt bei. Sowohl auf beruflicher Ebene als auch auf persönlicher Ebene gibt es einige Anhaltspunkte, die auf die Notwendigkeit eines Coachings hinweisen.

Beruflich:

  • Durch Organisationsstrukturen bedingte Probleme
  • Vorbereitung auf neue Aufgaben und Situationen
  • Unstimmigkeiten in Organisationskultur und Führungsstil
  • Strukturwandel und veränderte Rahmenbedingungen
  • Professionalisierung der Berufsrolle

Persönlich:

  • Blockaden jeglicher Art (Leistung, Kreativität, Motivation)
  • Lebens- und Karriereplanung
  • Persönliche Sinnkrisen, z. B. mangelndes Selbstvertrauen
  • Abbau von Stress und Burnout
  • Akute Konflikte (Beziehung, Familie, andere Personen)